Eine lebende Wand aus 1.650 Pflanzen für die Weltklimakonferenz in Bonn

Gärtner Gregg und sein Team gestalten die grüne Seite von Brasiliens Auftritt

Das Team von Gärtner Gregg vor der grünen Wand auf der Weltklimakonferenz

Eine lebende Wand aus 1.650 Pflanzen für die Weltklimakonferenz in Bonn

Das Telefon in den Nordkirchener Gewächshäusern klingelte exakt eine Woche vor Beginn der Klimakonferenz: Brasilien möchte seine Präsenz in Bonn mit lebenden „grünen Wänden" unterstreichen. Raumbegrüner ‚Gärtner Gregg' wählt dafür Philodendron scandens (‚Baumfreund'), der bei uns als Zimmerpflanze beliebt und bewährt, aber in den tropischen Wäldern Südamerikas beheimatet ist.

Aus 1.650 Pflanzen entstehen zwei große Wände von insgesamt fünf Meter Höhe und elf Meter Länge – Gärtner Gregg bringt dabei ein Pflanzsystem zum Einsatz, das normalerweise samt Langzeit-Düngung und automatischer Bewässerung für jahrelange, nachhaltige Begrünung installiert wird.

Die Botschaft der Natur auch ohne Worte 

„Diesmal ist die Bepflanzung nur für 14 Tage bis zum Ende der Weltklimakonferenz am 17. November gedacht; das ist ebenso ungewöhnlich wie die kurze Vorbereitungszeit. Aber dank bester Kontakte ist es gelungen, so schnell so viele gleichmäßig gewachsene Pflanzen zu finden und zu liefern", sagt Markus Gregg.

Dann bewältigte das vierköpfige Expertenteam den Aufbau der Wände an einem einzigen Tag. Nach zehn Stunden stand die grüne Pracht an ihrem exponierten Platz und tut seither das, was Pflanzenwände eben tun: Sie verbessern die Akustik, befeuchten die Raumluft, schlucken Luftschadstoffe und sorgen nachweislich für Wohlbefinden, während sie zugleich das Auge erfreuen und die Botschaft der Natur verkünden. 

Weltweit größtes Schutzgebiet für Tropenwälder

Die Rolle der Pflanzen als „grüne Lungen" unseres Planeten ist in Brasilien als dem flächen- und bevölkerungsmäßig fünftgrößten Staat der Erde von herausragender Bedeutung: Die Entwaldung vor allem im Amazonas soll als wichtiger Beitrag zum globalen Klimaschutz weiter reduziert werden. Brasilien will das weltweit größte Schutzgebietssystem für Tropenwälder auf über 60 Millionen Hektar ausweiten und landesweit den Aufbau von 12 Mio. Hektar Tropenwald fördern.

 

Aufbau der Pflanzenwand

Bestückung der Pflanzenwand auf der Weltklimakonferenz

Die lebende Wand für Brasilien auf der Weltklimakonferenz

Weltklimakonferenz. Lebende Wand für Brasilien

Wandelement für die Pflanzenwand

Grundgerüst der Pflanzenwand

Pflanzenwand für Bralisien auf der Weltklimakonferenz

Be Brasil - Brasilien auf der Weltklimakonferenz

Schriftzug Brasilien auf der Pflanzenwand

Pflanzenwand mit Schriftzug

Pflanzenwand mit Schriftzug "Brasilien"

Schriftzug Brasilien an der Pflanzenwand der Weltklimakonferenz